Strategische Partnerschaft mit Asklepios Future Hospital


Im Februar 2007 schloss Patrise GmbH eine strategische Partnerschaft mit Asklepios Future Hospital (AFH).

Die Asklepios Future Hospital Initiative verfolgte folgende Ziele:

    -  Verbesserung der Qualität der Patientenversorgung
       durch IT-gestützte Optimierung der Kommunikations-
       und Informationsprozesse sowohl innerhalb des
       Krankenhauses als auch während des gesamten
       Behandlungs- und Rehabilitationsprozesses.

    -  Aufbau der technologischen und prozessualen Infra-
       struktur für ein umfassendes Gesundheitsnetzwerk,
       das niedergelassene Ärzte, Reha-Kliniken, Kranken-
       kassen und weitere medizinische Leistungserbringer
       einschließt, um die Patientenversorgung weiter zu
       harmonisieren.

    -  Unterstützung der integrierten medizinischen Versor-
       gung, um die Dauer von Krankenhausaufenthalten
       zu minimieren.

    -  Effizienzsteigerung und Kostenminimierung durch
       Automatisierung manueller Abläufe, Steigerung der
       Transparenz und Entlastung der Ärzte und des Pflege-
       personals von Administrationsaufgaben.

Im Rahmen des "Future Hospital" Programms an der Asklepios Klinik Barmbek wurden innovative technologische Lösungen entwickelt und hinsichtlich ihrer Relevanz für die Optimierung der Behandlungs- und Managementprozesse in Kliniken sowie im Hinblick auf den Aufbau einer effizienten und zukunftsfähigen Prozess- und Kommunikationsinfra-
struktur für das gesamte Gesundheitssystem getestet.

Patrise fungierte als Projekt Partner des AFH mit den zentralen Schwerpunkten auf Patienten-Identifikation und auf Sicherheit in Neugeborenenstation.

Kern der Vereinbarung waren Systeme von Patrise zur Iden-
tifikation der Patienten und der Zuordnung z.B. von Blut-
beuteln, Medikamenten, Implantaten, etc., sowie der Einsatz von Patrise-Systemen zur Mutter/Kind-Zuordnung und damit zur Erhöhung der Sicherheit in Neugeboren-Stationen waren.

Als erstes Pilotprojekt wurde die Ausstattung aller Patienten mit Identifikationsarmbändern in der Asklepios-Klinik Harburg umgesetzt. Zum Einsatz kommen hier Datenträger mit Barcode-Verschlüsselung. Strategisches Ziel der Koope-
ration war die flächendeckende Verwendung von Patienten-
armbändern mit RFID-Technologie (Transpondern).

Seitenanfang





© 2004-2015 PATRISE GmbH Sitemap Impressum AGB