Jedes einzelne Instrument ist mit einem eindeutigen Code (unique ID) versehen. Dadurch entfallen die zeitaufwän-digen, manuellen Kennzeichnungsprozesse durch das Krankenhauspersonal.
Verwendet wird generell ein 2-dimensionaler Matrix-Code, der durch ein speziell entwickeltes Laserverfahren auf die Instrumente aufgebracht wird.
Dieses Verfahren verhindert zuverlässig Vertiefungen im Material der Instrumente, welche regelmäßig zu Problemen bei der Reinigung und Sterilisation führen können.

Darüber hinaus sind diese Codierungen mit den speziellen Scannern schnell, einfach und zuverlässig lesbar.
Der Einsatz des 2-D-Codes erlaubt weiterhin die Kompri-mierung der Daten auf kleinste Flächen, was für spezielle, sehr filigrane Instrumente, z.B. solche für Augen-Operatio-nen, eine unbedingte Voraussetzung ist.

Die Codierung bereits vorhandener Instrumente erfolgt entweder vor Ort im laufenden Prozess-Zyklus oder in unserem Hause.

Seitenanfang





© 2004-2015 PATRISE GmbH Sitemap Impressum AGB