Der spezielle PATRISE Instrumenten-Scanner ist stationär auf dem Packtisch installiert. Für besonders große, schlecht handhabbare Instrumente werden Handscanner zur Erfas-sung der Instrumente eingesetzt.
So ist eine ergonomische und schnelle Arbeitsweise sichergestellt.

Die Scanner schließen Fehler bei der Datenerfassung zuver-lässig aus. Die gescannten Codes sind eindeutig und können vom Scanner nicht falsch gelesen werden.

Im Reinigungs- und Sterilisations-Zyklus der Instrumente werden beim Packen der Siebe sämtlich Instrumente lücken-los erfasst und dem entsprechenden Sieb zugeordnet.
Dadurch werden in erster Linie Verwechslungen von Instru-menten durch angelernte Hilfskräfte ausgeschlossen. Weiterhin kann der Packvorgang eines Siebs erst abge-schlossen werden, wenn alle Instrumente vollständig erfasst und verpackt sind.
Falsch bestückte oder unvollständige Siebe sind somit Pro-blemfälle der Vergangenheit!

Beim Reinigungs- und Sterilisationsvorgang und bei der Ver-wendung eines Siebs im OP muss nun nur noch das Sieb selbst gescannt werden. Damit sind automatisch alle darin enthaltenen (und vorher lückenlos zugeordneten) Instru-mente dem Sterilisationsprozess, der Operation und damit auch dem Patienten zugeordnet.

Seitenanfang





© 2004-2015 PATRISE GmbH Sitemap Impressum AGB